E-Mail-Marketing ist das Herzstück für automatisierte Verkäufe und Anfragen

E-Mail Marketing ist eine der effektivsten Methoden, um Kunden zu gewinnen und zu halten. Es ist kostengünstig, einfach einzurichten und bietet eine unmittelbare Verbindung zu deiner Zielgruppe. Statt von einer Zielgruppe könntest du auch von einer Community oder Fans sprechen.

Das solltest du über E-Mail Marketing wissen:

Was gehört zu E-Mail Marketing?

E-Mail Marketing umfasst alle Aktivitäten, die darauf abzielen, deine Interessenten zu Kunden zu machen. Außerdem wird es um so einfacher, je mehr echte Kunden du schon in deiner E-Mail-Liste hast. Du versendest also regelmäßig deinen Newsletter, deine Angebote, eventuell auch Rabatte, bittest an Umfragen teilzunehmen und vieles mehr.

Warum ist E-Mail Marketing wichtig?

E-Mail Marketing ist wichtig, weil es eine hohe Konversionsrate bietet. Darunter versteht man die Umwandlungsrate vom Angebot zum Kauf. Vom Interessenten um Kunden. Im Vergleich zu anderen Marketingkanälen erzielst du mit E-Mail Marketing schnell und einfach Ergebnisse. Dabei versendest du personalisierte und zielgerichtete E-Mails, die auf die spezifischen Bedürfnisse deiner Community abgestimmt sind.

Du suchst nach einem Tool?

Melde dich dort mit der E-Mailadresse an, auf die auch deine Webseite lautet.

So hast du gleich alles stimmig zusammen.

Du bekommst meine Vorlage automatisch über die Anmeldung.

So hast du deinen Newsletter schnell am Start.

 

E-Mail-Marketing Software - hol dir dieses Tool und meine Vorlagen für sofortigen Einsatz, kostenlos

100 E-Mails versendet heißt leider nicht, dass 100 Personen auch wirklich lesen!

Die durchschnittliche Öffnungsrate von E-Mails liegt bei 25 %. Von 100 versendeten E-Mails lesen also 25 Personen mal rein. Gleich zu Beginn öffnen in der Regel 75 % die erste E-Mail. Dann nimmt die Öffnungsrate ab. Gut bist du, wenn sie noch bei 30 – 35 % liegt. Übrigens: je älter deine Newsletter Liste ist, desto „unmotivierter“ können deine Leser sein, sich mit deinen Inhalten zu befassen.

Setze diese Tipps um und erreiche eine Öffnungsrate von mindestens 35 %.

 

E-Mail-Marketing: so schreibst du E-Mails, die verkaufen

Wie du Texte schreibst, die verkaufen!

Diesen Kurs habe ich selbst einmal gekauft. Er ist ein guter Einstieg ins Thema. 

Im WEB⟡EXZELLENZ Business Booster tauchen wir noch deutlich tiefer ein.

Was kannst du tun, um die Öffnungsrate von E-Mails zu erhöhen?

Die Öffnungsrate von E-Mails ist entscheidend, um sicherzustellen, dass deine Angebote, deine Botschaft von deiner Zielgruppe empfangen wird. Hier sind einige Möglichkeiten, um die Öffnungsrate von E-Mails zu erhöhen:

Prüfe die Versandzeiten:

Wann ist deine Community aktiv? Wann liest sie E-Mails? Welche Wochentage und welche Uhrzeit sind für sie praktisch?

Betreffzeile optimieren:

Die Betreffzeile ist der erste Eindruck, den deine E-Mail hinterlässt. Deshalb muss es schon von Anfang an – also im Betreff „knallen“! Eine ansprechende Betreffzeile erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass deine E-Mail geöffnet wird. Verwende klare und prägnante Betreffzeilen, die den Inhalt deiner E-Mail widerspiegeln. Und neugierig machen!

Du kannst du catchy Betreffzeilen auch die KI (Künstliche Intelligenz) fragen.

Verkaufspsychologische Elemente

Auch in die Betreffzeile lässt du das verkaufspsychologische Etwas einfließen. Dazu zählen gewisse Trigger wie FOMO (die Angst etwas zu verpassen) und Verknappung. Also zeitliche oder mengenmäßige Kriterien, die das Angebot plötzlich wegfallen lassen könnten.

Deine Texte haben einen bestimmten Aufbau. Deine Bilder und Videos eine gewisse „Sprache“, die den Veränderungswunsch in einen Drang verwandeln. Das so genannte Copywriting lernst du bei uns im Webexzellenz Business Booster.

Personalisierung:

Personalisierte E-Mails haben eine höhere Öffnungsrate als allgemeine E-Mails. Verwende den Namen des Empfängers in der Anrede und beziehe dich auf seine spezifischen Interessen und Vorlieben.

Segmentierung:

Segmentiere deine E-Mail-Liste, um gezielte E-Mails an verschiedene Gruppen von Kunden zu senden. Ein Segment ist ein Teil der Empfänger, auf den ein bestimmtes Kriterium zutrifft. Dadurch sendest du Inhalte, die auf die spezifischen Bedürfnisse und Interessen deiner Zielgruppe abgestimmt sind.

Das kann mit sogenannten „Tags“ oder über Listen in dem Tool deiner Wahl technisch umgesetzt werden.

Call-to-Action = Handlungsaufruf

Eine klare und deutliche Aufforderung zur Handlung (Call-to-Action) in deinen E-Mails erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass dein Leser darauf mit einem Kauf, einer Antwort reagiert. Platziere den Call-to-Action an einer gut sichtbaren Stelle in deiner E-Mail.

Mobile-Optimierung:

Stelle sicher, dass deine E-Mails für mobile Geräte optimiert sind. Die meisten Menschen öffnen E-Mails auf ihrem Smartphone. Sieht die E-Mail auf allen Geräten schön aus? Ist sie leicht lesbar?

Zusammenfassung zum E- Mail Marketing

E-Mail Marketing ist eine leistungsstarke Marketingstrategie, die dir helfen kann, Kunden zu gewinnen und zu halten. Indem du die Öffnungsrate deiner E-Mails erhöhst, stellst du sicher, dass deine Botschaft bei deiner Zielgruppe ankommt. Optimiere die Betreffzeile, personalisiere die E-Mails und segmentieren deine Liste.

 

E-Mail-Marketing ist eine unglaublich effektive Möglichkeit, Einnahmen zu generieren.

Sorge für viele Besucher auf deiner Website. Auf meiner Website macht das Google, weil ich SEO eingerichtet habe. Dort angekommen sorge für eine „Sortierung“. Das schaffst du über einen so genannten Funnel. Der Aufbau einer E-Mail-Liste ist nur der erste Schritt. Der wahre Schlüssel zum Erfolg liegt darin, diese Abonnenten zu pflegen und sie durch konsistente Kommunikation mit ihrem Lösungsthema durch dich zu bestätigen.

Sobald sich Abonnenten für deine Liste angemeldet haben, startet dein E-Mail-Marketing. Du sendest regelmäßig wertvolle Inhalte, Werbeaktionen und Updates, um das Interesse an deiner Lösung hoch zu halten. Dies erreichst du, indem ein regelmäßiger E-Mail-Zeitplan wie ein wöchentlicher oder monatlicher Newsletter eingerichtet und daran festgehalten wird.

Auf diese Weise ist es wahrscheinlicher, dass Abonnenten deine E-Mails antizipieren und sich regelmäßig mit deinen Inhalten beschäftigen.

Denke daran: Das Geld ist in deiner Liste!

Also stelle sicher, dass du konsequent mit deinen Abonnenten kommunizierst und starke, lang anhaltende Beziehungen zu ihnen aufbaust.

Eine sorgfältig gepflegte E-Mail-Liste kann zu mehr Kundenbindung, Loyalität und letztendlich zu mehr Umsatz führen. Um die Vorteile des E-Mail-Marketings zu maximieren, konzentriere dich darauf, deine Liste über verschiedene Kanäle zu erweitern und maßgeschneiderte Kommunikationsstrategien mit Mehrwert einzurichten.

 

Und … wie schreibst du das alles inhaltlich?

 

Content writing Copy writing? Was ist der Unterschied?

Du fragst dich, was der Unterschied zwischen Copy writing und Content writing ist? Beide Formen zählen zu den
 

100 € monatlich mit deiner E-Mail Liste

E-Mailmarketing: 100 Euro monatlich mit deiner Liste
Online Business aufbauen

Rositta Beck - Vordenkerin und Mentorin für luxuriöse Leichtigkeit im Business mit der Webexzellenz Methode.

Welche Fragen beschäftigen dich? Auf deine Nachricht freue ich mich!

8 + 6 =